Mit Ihrem Besuch auf Garten & Veranda stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen unter Datenschutzerklärung

Kaufratgeber für Gerätehäuser und Geräteschuppen

Verfasst von DP-G&V 15.07.2019 0 Kommentare Ratgeber und Tipps,

Kaufratgeber für Gerätehäuser und Geräteschuppen

 

Gerätehäuser und Geräteschuppen

 

Darauf kommt es beim Kauf von Gerätehäusern wirklich an

 
 
Wer einen Garten hat, der braucht auch einen Geräteschuppen. Das Gerätehaus muss natürlich ausreichend Stauraum besitzen und er muss wetterfest sein. Selbst Frost und Sturm dürfen ihm nichts anhaben. Gartenhäuser gibt es vielen Varianten und in allen Größen, suchen Sie sich das richtige Modell für Ihren Garten aus. Sie können natürlich wählen, manche Schuppen sind aus Holz hergestellt, andere aus Metall oder aus Kunststoff. Gerätehäuser aus Holz sehen natürlich schick aus, sie sind ein Prachtstück im Garten. Diese Geräteschuppen brauchen allerdings viel Pflege, Holz schimmelt sehr schnell. Wenn Sie sich jedoch für einen Schuppen aus Metall oder aus Kunststoff entscheiden, brauchen Sie sich um die Pflege keine Gedanken zu machen, diese Schuppen sind völlig wartungsfrei. Was nun besser geeignet ist, entscheidet einzig und allein, was darin gelagert werden soll.


Die Montage


Das Gerätehaus wird meist in Einzelteilen geliefert, Sie müssen es also selbst aufstellen. Ist der Schuppen aus Holz, können die Bauteile sehr leicht angepasst werden, bei Metall ist das schon schwieriger. Wenn die Bohrungen nicht genau passen oder fehlen, was bei vielen Nonameherstellern des öfteren der Fall ist, haben Sie jede Menge Arbeit. Das kommt jedoch immer auf Ihr handwerkliches Geschick an. Auch aus Kunststoff gibt es diverse Gerätehäuser und Geräteschuppen die mit Schrauben und Steckverbindungen zusammengehalten werden.


Wer braucht einen Geräteschuppen?


Eigentlich jeder, Sie müssen dann nicht mühsam die Gartenmöbel auf den Dachboden oder in den Keller schleppen und auch die Biergartengarnitur oder die Klappstühle sind sicher im Garten untergebracht. Auch der Rasenmäher und sonstige Gartengeräte finden hier einen geeigneten Platz und das Fahrrad muss jetzt nicht mehr im Freien stehen. In aller Regel wird in den Gerätehäusern die Gartengeräte aufbewahrt, Spaten, Rechen oder Schubkarren haben hier einen festen Platz. Das klassische Gartenhaus wird aber als Wohnraum benutzt, hier wird gefeiert gegrillt oder Sie sitzen mit Freunden bei einem guten Glas Wein und einem netten Gespräch im Garten. Ist der Geräteschuppen mehr zur Aufbewahrung von Gartenutensilien gedacht, können Sie Holz, Metall oder Kunststoff wählen.


Der richtige Geräteschuppen


Bei der Wahl des Materials gibt es allerdings erhebliche Unterschiede. Schuppen aus Holz sehen zwar wunderschön aus, aber sie müssen regelmäßig lasiert werden. Die kleinen Holzhäuser haben eine wundervolle Optik und sie können bei Bedarf mit ein paar Regalböden an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Sogar ein kleines Kinderspielhäuschen kann hergestellt werden.

Sie können sich auch für einen Schuppen aus Metall entscheiden, er ist jedoch nur zweckmäßig und sieht nicht so gut aus, wie etwas ein Gerätehaus aus Holz. Dafür ist Metall langlebig und verrottet nicht. Vor einem Geräteschuppen aus Kunststoff schrecken viele Gartenbesitzer zurück, doch sie sind optisch deutlich ansprechender als Sie denken. Durch eine moderne Holzoptik sind sie von echtem Holz kaum mehr zu unterscheiden. Außerdem sind diese Modelle leicht, sie müssen nicht immer am gewählten Standort bleiben. Mit ein paar Handgriffen lassen sich diese Modelle ganz einfach verschieben.


Darauf sollten Sie beim Kauf achten


Es kommt natürlich immer darauf an, wie der Geräteschuppen eigentlich genutzt werden soll. Wenn Sie beispielsweise Fahrräder darin unterbringen wollen, dann sollten Sie auf eine ausreichend große Tür achten. Das gilt übrigens auch für sperrige Gegenstände, die im Geräteschuppen ihren Platz haben. Natürlich ist es von Vorteil, wenn der Schuppen wetterfest ist. Das ist bei Fahrrädern besonders wichtig, einen Sturm müssen die Räder ohne Schaden überstehen.

Falls Sie Ihr Feuerholz darin lagern, sollten Sie auf eine gute Durchlüftung achten. Ohne Öffnungen für eine gute Luftzirkulation schimmelt das Holz und es zieht Feuchtigkeit an. Oft wird im Schuppen auch Werkzeug aufbewahrt, sorgen Sie also für ausreichen Licht. Nun müssen Sie aber nicht extra Stromleitungen verlegen, aber der Geräteschuppen sollte Fenster haben. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen wollen, dann kann der Geräteschuppen zu einer kleinen Werkstatt werden. Sie sollten dafür aber ein Modell aus Holz wählen, so lassen sich leicht Regale bauen und eventuell Haken in die Wand einbringen. Auch in diesem Fall ist ein Fenster sehr sinnvoll.
 

Der richtige Standort


Zunächst einmal müssen Sie natürlich dafür sorgen, dass das Gartenhäuschen plan steht. In vielen Fällen ist auch ein Fundament ratsam, die Gegenstände werden somit nicht nass und ziehen keine Feuchtigkeit aus dem Erdreich. Sie können aber einfach Steinplatten verlegen, die finden Sie in jedem Baumarkt. Die meisten Modelle haben ein grobes Fundament-Gerüst. Platten in dem Gerüst schützen den Schuppen auch vor starken Windböen und halten den Geräteschuppen auf jeden Fall am Boden. Alternativ können Sie das Gerüst auch auf Platten verschrauben. Alle Geräteschuppen werden ohne Fußboden geliefert, Sie sollten also auf jeden Fall das Fundament-Gerüst nutzen. Sie haben allerdings Zusatzkosten für die Steinplatten.


Was ist noch zu beachten?


In aller Regel muss der Geräteschuppen nicht genehmigt werden, wenn er allerdings eine gewisse Größe hat, fragen Sie beim zuständigen Bauamt sicherheitshalber mal nach. Meistens haben solche Auflagen mit dem Grundwasser zu tun. Grundsätzlich benötigen sie Geräteschuppen eine Bodenplatte oder ein Fundament, damit sie nicht von unten rosten oder schimmeln und vor allem bei starkem Wind nicht umgestoßen werden. Halten Sie auch einen ausreichenden Abstand zum Nachbargrundstück ein, so gibt es auch keinen Ärger mit den Nachbarn und sie müssen nicht im Schatten grillen. Die Abstände sind im Bebauungsplan jederzeit einsehbar, in aller Regel müssen aber drei Meter Abstand eingehalten werden.


Die Preise


Einen günstigen Geräteschuppen bekommen Sie bereits ab 100 oder 200 Euro. Das Material spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, es kommt mehr darauf an, wie stabil und robust die Modelle sind. Investieren Sie besser etwas mehr Geld, ein wirklich perfekter Geräteschuppen kostet zwischen 300 und 500 Euro.

Aber für welches Modell Sie sich auch immer entscheiden, ein Geräteschuppen schafft Ordnung im Garten und verbirgt Gartengeräte, Tische, Stühle, Liegen, Werkzeug, usw. vor fremden Blicken.
 

 

Drei Gerätehäuser von Keter Duramax und Gartenpirat zur Auswahl

 

Keter Gerätehaus Oakland 7511 aus Kunststoff

 

Der hochwerige Geräteschuppen Oakland von Keter besteht komplett aus dem wetterbeständigen Polypropylen (Kunststoff), welches nach Holz aussieht und auch angestrichen werden kann. Die Materialdicke der Wände beträgt 2 cm und das Dach ist 5 cm dick. Hinter der 148,5 cm breiten Doppeltür finden Sie dank den großzügig geplanten Maßen einen Rauminhalt von 14,79 m². Die Innenmaße betragen insgesamt B 201 x H 230 x T 320 cm. Somit ist es er Geräteschuppen mit der größten Tiefe in unserer Auswahl. Das Design von Keter umfasst eine robuste Metallverstärkung, die eine Dachlast von 100 kg/m² ermöglicht. Zudem bietet das Gerätehaus Oakland die Möglichkeit Oberlicht anzubringen und bietet eine Entlüftung im Giebel. Die Fenster bestehen aus Kunststoff und ermöglichen in Kombination mit dem Oberlicht auch problemloses Arbeiten im Gerätehaus Oakland von Keter. Die Bodenplatte ist im Lieferumfang enthalten. Insgesamt ist das hochwertige Gerätehaus von Keter die teuerste Alternative in unserer Auswahl.

 

Duramaxx WoodSide V2 10 x 8 Schuppen

 

Der Geräteschuppen WoodSide V2 von Duramaxx aus den USA ist ein stabiles und wetterfestes Häuschen für ihren Garten. Der mitgelieferte Fundamentkit beinhaltet einen stabilen Metallrahmen, sowie die notwendigen Schrauben und Dübel. Die Stahlkonstruktion in Verbindung mit dem Vinylkunststoff ermöglicht es eine Schneelast von 98 kg/m² zu tragen. Mit seiner Breite von 313 cm und der Türbreite von 155 cm ist es der breiteste Geräteschuppen in unserem Vergleich. Der Geräteschuppen WoodSide von Duaramax hat einen Rauminhalt von 14 Kubikmetern für ihre Gartengeräte. Durch die großzügige Konstruktion und die Tiefe von 243 cm passt auch ein fahrrad problemlos in den Geräteschuppen von Duramax hinein. Durch die praktischen Türgriffe kann der Duramax Geräteschuppen abgeschlossen werden. Eine Bodenplatte ist im Lieferumfang nicht enthalten, sondern nur der Kunststoffrahmen. Preislich platziert sich der Geräteschuppen von Duramax am unteren Ende des Mittelfelds in unserem Gerätehausvergleich.

 

Gartenpirat Gerätehaus Berlin

 

Der Geräteschuppen Berlin von Gartenpirat ist die preigünstigste Alternative in unserer Gerätehäuserauswahl. Es besteht aus imprägnierten Massivholz mit einer Profildicke von 14mm. Das Gerätehaus Berlin besteht inklusive der Bodenplatte und der Fensterrahmen fast vollständig aus Massivholz. Die Fenster selbst sind aus Kunststoff hergestellt und das Dach besteht ebenfalls aus Massivholz und wird mit Dachpappe abgedeckt.Die Türbeschläge bestehen aus Metall. Der Geräteschuppen Berlin von Gartenpirat misst 180 cm in der Breite und 210 cm in der Höhe. Die beiden Türfllügel messen jeweils 65 cm in der Breite. In der Tiefe misst das Haus 145 cm. Somit passt ein Rasenmäher problemlos hinein. Ein Fahrrad hingegen muss entweder zusammengeklappt oder schräg in einer Fahrradhalterung auf dem Hinterrad aufgestellt werden. Insgesamt eine günstige Alternative aus Massivholz, die sich beliebig lackieren lässt.

 


 

Drei Gerätehäuser von Keter Duramax und Gartenpirat im Direktvergleich

 

Keter Gerätehaus Oakland 7511 | 14,5 m³ | Aus Kunststoff in Grau Duramax WoodSide V2 10 x 8 Schuppen | Aus Kunststoff in Beige & Braun Gerätehaus Berlin Gartenschuppen Holz 180 x 145 cm von Gartenpirat®
Modell

Keter Gerätehaus Oakland 7511 | 14,5 m³ | Aus Kunststoff in Grau

Duramax WoodSide V2 10 x 8 Schuppen | Aus Kunststoff in Beige & Braun

Gerätehaus Berlin Gartenschuppen Holz 180 x 145 cm von Gartenpirat®

Preis

1.359,20€
Preis inkl. 19% MwSt. 1,36€

739,06€
899
Preis inkl. 19% MwSt. 739,00€

479,00€
Preis inkl. 19% MwSt. 479,00€

Hersteller / Marke

Keter

DURAMAXX

J. Sedlmayr GmbH

Material

Kunststoff

Vinyl

Holz

Wanddicke

14 mm

Maße

229 x 350 x 242 cm

325 x 243 x 229 cm

180 x 210 x 145 cm

Details Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Hersteller / Marke
Günstigster Preis

1.359,20€
Preis inkl. 19% MwSt. 1,36€

739,06€
899
Preis inkl. 19% MwSt. 739,00€

479,00€
Preis inkl. 19% MwSt. 479,00€

Preisvergleich

Ab 1359.2 EUR bei Amazon

Ab 1447.01 EUR bei OBI

Ab 1778.99 EUR bei Gartenxxl.de

Ab 1999.00 EUR bei BayWa

Ab 1999.00 EUR bei Hellweg

Ab 1999.99 EUR bei Neckermann.de

Ab 1999.99 EUR bei OTTO

Ab 739.06 EUR bei Amazon

Ab 479 EUR bei Amazon

Letzte Preisaktualisierung

14.10.2019 um 05:00 Uhr MEZ.

14.10.2019 um 05:00 Uhr MEZ.

14.10.2019 um 05:21 Uhr MEZ.

Kommentar verfassen